Hrsg. / Autor

Willkommen zurück!

eMail-Adresse:

Passwort vergessen?

Kundengruppe


Kundengruppe:Gast

Die Welt auf Deutsch

Die Welt auf Deutsch
59,00 EUR*
Art.Nr.:10656
Vorbestellung

Autor / Hrsg.: Andrea Bandhauer/Tristan Lay/Yixu Lü/Peter Morgan (Hrsg.)
Titel: Die Welt auf Deutsch: Fremdenbilder und Selbstentwürfe in der deutschsprachigen Literatur und Kultur
Reihen-Titel: Transpositionen: Australische Studien zur deutschen Literatur, Philosophie und Kultur / Transpositions: Australian Studies in German Literature, Philosophy and Culture
Reihen-Hrsg.: Hrsg. von / Ed. by Franz-Josef Deiters, Alison Lewis, Yixu Lü, Peter Morgan.
Band: 10
Jahr: 2017
ISBN: 978-3-86110-656-2
Weitere Angaben: Hardcover, 426 Seiten
Schlagworte: Australien
Deutschland
Österreich
Pazifik
China
Literatur
Interkulturalität
Kulturbegegnung
Kulturtransfer
Erscheinungsdatum: November 2017
 
Beschreibung  

Was ist das 'Eigene' und das 'Fremde'? Wie definiert sich eine Kultur bzw. eine Nation in einer Welt, die immer deutlicher von der Globalisierung bestimmt wird und in der die Zugehörigkeit zu einer Kultur keine stabilisierende Funktion der Identitätsbildung mehr bedeutet? Wie geht man mit der Realität der Globalisierung um, die nicht nur die imaginierte Gemeinschaft einer Nation, sondern auch eine klar definierbare Grenze zwischen dem Eigenen und dem Fremden innerhalb einer Kulturtradition in Frage stellt? Die vorliegende Aufsatzsammlung enthält Beiträge, die diese Fragen anhand von literarischen, filmischen und biographischen Beispielen aus dem deutschsprachigen Kulturkreis kritisch beleuchten.
Im ersten Teil des Bandes geht es um Versuche, der Komplexität der Begriffe vom Eigenen und Fremden in der Literatur und der Ideengeschichte gerecht zu werden. Der zweite Teil bietet eine Vielzahl von Analysen und Darstellungen des Eigenen und Fremden in Fiktionen, Lebensläufen und Reportagen aus verschiedenen Epochen und verschafft damit einen Einblick in die Vielfalt von gelebten und imaginierten Begegnungen des Eigenen mit dem Fremden.
Damit leistet dieser Band einen wichtigen Beitrag zu aktuellen Diskussionen über Inter-, Trans- und Multikulturalität in der deutschsprachigen Kulturtradition.

Inhaltsverzeichnis

I. Debatten und Konzepte

Peter Morgan (University of Sydney)
Germanistik, German Studies and the New World Literature

Renate Giacomuzzi (Universität Innsbruck)
Die "Sache mit dem Migrationsdingsbums": Das Fremde als Marke im Literaturbetrieb

Stefan Hajduk (University of Adelaide)
Das Gefühl der Fremde und das Eigene der Literatur.
Max Frischs Poetik des Emigrantischen und die aktuelle Herausforderung an den Begriff von Kultur

Axel Fliethmann(Monash University)
Ähnlichkeit, Kulturbeobachtung und Kafkas Affe

Peter Banki (Western Sydney University)
The Self-Othering of Literature and Philosophy in German Romanticism


II. Interpretationen: Fiktionen, Lebensläufe und Reportagen

Andrea Bandhauer (University of Sydney)
"[D]abei bin ich nicht einmal ein Mensch": Trans-Speziesismus als transkultureller Entwurf in Tawadas Etüden im Schnee

Alexandra Simon-López (University of Eastern Finland)
Grenzziehungen und Grenzüberschreitungen in Terézia Moras Das Ungeheuer (2013)

Christiane Weller (Monash University)
Weltgespräche - Felicitas Hoppes Pigafetta und Christoph Ransmayrs Atlas eines ängstlichen Mannes

Brangwen Stone (Macquarie University)
Food and the Foreign Home in Melinda Nadj Abonji's Tauben fliegen auf

Heather Merle Benbow (University of Melbourne)
Discourses of "Rescue" and "Exit" in Gay Turkish-German Coming-of-Age Novels

Irina Herrschner / Benjamin Nickl (University of Melbourne)
Romanticised Transnationalism in German "Herzkino": Othered Images of Australianness and Germanness in Thorsten Schmidt's 2006 Australian-German Feature Film Himmel über Australien

Simon Ryan (University of Otago)
The Slovenian 'Muttermund' and the Quest for an Originary Language in the Work of Peter Handke

Julie K. Allen (Brigham Young University)
To Be or Not to Be (German): Asta Nielsen and the Contested Circulation of German Silent Films in Australasia, 1910-1915

Karin Lucas (University of Tasmania)
The Swiss and the Other: Gottfried Keller and the Construction of Citizens and Outcasts

Matthias Mansky (Universität Wien)
Die deutschsprachige Wanderbühne als Medium eines frühneuzeitlichen Kulturtransfers - Zum Spieltext Der Schwehst ligt unden

III. Begegnungen mit dem Fremden: Reportagen und Lebensläufe

Christine Eickenboom (Ruhr-Universität Bochum)
Friedrich Gerstäckers und Hermann Becklers Reisebeschreibungen aus Australien

Bettina Boss (University of New South Wales)
Swiss Travellers in Nineteenth Century Australia

Yixu Lü (University of Sydney)
Kulturelle Grenzziehung und 'Wissenschaftlichkeit': China in Petermanns Geographischen Mitteilungen 1855-1914

Sabina Groeneveld (University of Technology, Sydney)
Chinesische Dienstboten in deutschen Haushalten - Qingdao (1897-1914)

Kai Hu (Shanghai International Studies University)
Der als "Eigener" verehrte "Fremde" - J. A. Schall von Bell im Reich der Mitte um den Dynastiewandel im 17. Jahrhundert
 
Die Herausgeber
 
Andrea Bandhauer ist Senior Lecturer und Abteilungsleiterin der Germanistik and der University of Sydney. Ihre neueren Veröffentlichungen behandeln Werke von Elfriede Jelinek und Toko Tawada. Sie ist Mitherausgeberin des Buchs Stars in World Cinema: Film Icons and Star Systems across Cultures (I.B. Tauris, 2015)

Tristan Lay lehrt Deutsch als Fremdsprache und Applied Linguistics am Department of Germanic Studies der University of Sydney. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Sprachlehrforschung (Bilder im Fremdsprachenunterricht), Didaktik und Methodik des Unterrichts Deutsch als Fremdsprache (Landeskunde) sowie Forschungen im Bereich des multiplen Sprachenlernens (Tertiärsprachenforschung).

Yixu Lü ist Professorin für Germanistik und Head of School of Languages and Cultures at the University of Sydney. Sie ist Preisträgerin des Jakob und Wilhelm Grimm-Preises (2014). Zahlreiche Veröffentlichungen über Heinrich von Kleist, Deutschen Kolonialismus in China und Medea in der deutschen Literatur.

Peter Morgan ist Professor and Direktor des the European Studies Program an der University of Sydney. Er hat zahlreich über die deutsche und europäische Literatur und Geistesgeschichte veröffentlicht. Zur Zeit ist er der Präsident der German Studies Association of Australia (GSAA), Mitherausgeber der Zeitschrift Australian and New Zealand Journal of European Studies (ANZJES), und Mitglied des Advisory Board Oxford German Studies and the Journal of European Studies.


Abstract

What is the "self" and the "foreign" in the age of globalisation? How should a culture or a nation define itself and how would individuals deal with questions of identity in a world in which the belonging to a culture or to a nation no longer provides relatively stable categories for the formation and articulation of identity? This book provides in-depth analysis of literary and biographical texts, film and performance practices in the German speaking countries from the 17th century to the present and offers a study of the links and demarcations between language, culture and identity.

The Editors

Andrea Bandhauer is Senior Lecturer and Chair of the Department of Germanic Studies at the University of Sydney. Recent publications include book chapters on Elfriede Jelinek and Toko Tawada as well as a co-edited volume titled Stars in World Cinema: Film Icons and Star Systems across Cultures (I.B. Tauris, 2015).

Tristan Lay is Lecturer of Germanic Studies at the University of Sydney. Seine Forschungschwerpunkte liegen in Angewandter Linguistik, Deutsch als Fremdsprache (DaF) und His main areas of research include Applied Linguistics, Methodology and Didactics of Teaching German as a Foreign Language, as well as Multiple Language Acquisition and Learning (L3).

Yixu Lü is Professor of Germanic Studies and Head of School of Languages and Cultures at the University of Sydney. She is the recipient of the Jakob und Wilhelm Grimm-Preis (2014). Recent publications include essays and book chapters on Sino-German cultural encounters in the 19th century and Heinrich von Kleist.

Peter Morgan is Professor and Director of the European Studies Program at the University of Sydney. He has written widely in German Studies and European literary studies and intellectual history. He is currently President of the German Studies Association of Australia (GSAA), Co-Editor of Australian and New Zealand Journal of European Studies (ANZJES), and Advisory Board member of Oxford German Studies and the Journal of European Studies.


 
Parse Time: 0.142s