Hrsg. / Autor

Willkommen zurück!

eMail-Adresse:

Passwort vergessen?

Kundengruppe


Kundengruppe:Gast

Strafgericht und Kriegstheater

Strafgericht und Kriegstheater
22,00 EUR*
Art.Nr.:10152
lieferbar in 1-3 Werktagen

Autor / Hrsg.: Kagel, Martin
Titel: Strafgericht und Kriegstheater. Studien zur Ästhetik von Jakob Michael Reinhold Lenz
Reihen-Titel: Saarbrücker Beiträge zur Literaturwissenschaft
Reihen-Hrsg.: Richter, Karl; Sauder, Gerhard; Schmidt-Henkel, Gerhard
Band: 56
Jahr: 1997
ISBN: 3-86110-152-1
Weitere Angaben: 249 Seiten, Broschur
Schlagworte: Sturm und Drang
Jakob Michael Reihold Lenz
Ästhetik
Erscheinungsdatum: Juni 1997
 
Beschreibung  

Martin Kagels Untersuchung versteht sich als Beitrag zur Ästhetik von Jakob Michael Reinhold Lenz (1751-1792). In seinen Studien systematisiert der Autor die Motivkomplexe Strafe und Militär im Werk des Sturm-und-Drang Dichters und analysiert sie im Hinblick auf ihre Funktion in den Schriften von Lenz. Angesprochen werden dabei u.a. die paradigmatische Beziehung der zeitgenössischen juristischen Verhörpraxis zu literarischen Konzeptionen von Lenz, die Funktion des Motivs Strafe in der Darstellung des Geschlechterverhältnisses und die Verschränkung ästhetischer und militärischer Begrifflichkeit in Lenz Poetik. Die Studie kulminiert in einem Abschnitt zu Lenz Wahrnehmungsästhetik, ein Terminus, der die beiden zentralen Aspekte seiner Ästhetik zu erfassen versucht: sinnliche Erkenntnis und experimentelle Erfahrung. Wichtige Begriffe des Lenzschen Werkes wie Augenblicklichkeit, Erfahrung, Handeln und Nachahmung werden in diesem Zusammenhang diskutiert. Insgesamt widmen sich Kagels Studien nicht nur Bereichen, die von der Forschung lange Zeit vernachlässigt worden sind, sie versuchen auch methodisch neue Wege im Umgang mit Lenz-Texten zu beschreiten.



 
Parse Time: 0.118s