Hrsg. / Autor

Willkommen zurück!

eMail-Adresse:

Passwort vergessen?

Kundengruppe


Kundengruppe:Gast

Friedrich de la Motte Fouqués Nibelungentrilogie "Der Held des Nordens"

Friedrich de la Motte Fouqués Nibelungentrilogie
27,00 EUR*
Art.Nr.:10239
lieferbar in 1-3 Werktagen

Autor / Hrsg.: Schmidt, Wolf Gerhardt
Titel: Friedrich de la Motte Fouqués Nibelungentrilogie "Der Held des Nordens". Studien zu Stoff, Struktur und Rezeption
Reihen-Titel: Saarbrücker Beiträge zur Literaturwissenschaft
Reihen-Hrsg.: Sauder, Gerhard; Schmidtenkel, Gerhard; Richter, Karl
Band: 68
Jahr: 2000
ISBN: 3-86110-239-0
Weitere Angaben: 333 Seiten, Broschur
Schlagworte: Fouqué
Nibelungensage
Richard Wagner
Erscheinungsdatum: Januar 2000
 
Beschreibung  

Fouqués Dramentrilogie Der Held des Nordens (1808-1810) findet in der Literaturwissenschaft noch immer wenig Beachtung, obwohl das Werk von vielen Zeitgenossen geradezu enthusiastisch aufgenommen wurde und den Beginn der neuzeitlichen Rezeption des Nibelungenstoffes in der deutschen Literatur darstellt.

Fouqué ist nicht nur der erste, sondern für längere Zeit auch der einzige Schriftsteller, der eine Dramatisierung des Nibelungenstoffs im Rekurs auf die altnordischen Quellen unternimmt und dabei vom Stabreim Gebrauch macht. Erst Richard Wagner, der den Held des Nordens bei der Konzeption seiner Tetralogie Der Ring des Nibelungen (1853) als Vorlage benutzt, greift wieder auf die isländisch-skandinavischen Überlieferungen der Sage zurück.

Mit seiner Verbindung von antiker Dramatik und romantischer Gattungstheorie, idealistischer Mythenrezeption und gesellschaftspolitischer Implikation bildet Fouqués Held des Nordens darüber hinaus einen Fokus, in dem das große Spektrum des ästhetisch-kulturellen Diskurses zu Beginn des 19. Jahrhunderts thematisch wird.

 



 
Parse Time: 0.160s