Hrsg. / Autor

Willkommen zurück!

eMail-Adresse:

Passwort vergessen?

Kundengruppe


Kundengruppe:Gast

Deformierte Weiblichkeit bei Friedrich Dürrenmatt

Deformierte Weiblichkeit bei Friedrich Dürrenmatt
58,00 EUR*
Art.Nr.:10428
lieferbar in 1-3 Werktagen

Autor / Hrsg.: Schu, Sabine
Titel: Deformierte Weiblichkeit bei Friedrich Dürrenmatt - Eine Untersuchung des dramatischen Werkes
Reihen-Titel: Saarbrücker Beiträge zur Literaturwissenschaft
Reihen-Hrsg.:  
Band: 86
Jahr: 2007
ISBN: 978-3-86110-428-5
Weitere Angaben: 713 Seiten, Broschur
Schlagworte: Dürrenmatt, Friedrich
Frauengestalten im Drama
Frauenfiguren, literarische
Erscheinungsdatum: September 2007
 
Beschreibung  
Zum dramatischen Werk Friedrich Dürrenmatts liegt bereits eine Reihe von wissenschaftlichen Schriften vor, dabei zählen die Frauenfiguren aber zu den "Stiefkindern" der Forschung. Sie finden meist nur Beachtung, wenn sie die Handlung entscheidend beeinflussen.

Die vorliegende Arbeit bietet erstmals eine umfassende Untersuchung zur Funktion und Rolle der Frauenfiguren im Dramenwerk Dürrenmatts. Ausgangspunkt der Betrachtungen ist die Deformation der Frauenfiguren, die von sprachlichem Versagen, körperlichen Entstellungen, über den Wahnsinn bis zur sozialen Stigmatisierung als Hure reicht. Auf der Grundlage einer statistischen Erhebung zur Repräsentation der Frauenfiguren in den Dramen, der Beschreibung der ihnen zugeschriebenen sozialen Rollen und einer Skizze der spezifisch weiblichen Metaphernkonzepte Dürrenmatts wird die bisherige Forschung maßgeblich ergänzt.

Unter Bezugnahme auf Dürrenmatts Konzept der schlimmstmöglichen Wendung und seine Theorie der Gegenwelten wird dargelegt, wie die Deformation der Frauengestalten als Teil einer Warnintention und sozialprovokatorischen Thematisierung der Geschlechterstereotype durch den Autor verstanden werden kann.

 



 
Parse Time: 0.108s