Hrsg. / Autor

Willkommen zurück!

eMail-Adresse:

Passwort vergessen?

Kundengruppe


Kundengruppe:Gast

"Über Delikatesse der Empfindung"

29,00 EUR*
Art.Nr.:10102
lieferbar in 1-3 Werktagen

Autor / Hrsg.: Meinzer, Elke
Titel: Über Delikatesse der Empfindung. Eine späte Prosaschrift von Jakob Michael Reinhold Lenz
Reihen-Titel: Mannheimer Studien zur Literatur- und Kulturwissenschaft
Reihen-Hrsg.: Hörisch, Jochen; Wild, Reiner
Band: 9
Jahr: 1996
ISBN: 3-86110-102-5
Weitere Angaben: 407 Seiten, Broschur
Schlagworte: Jahrhundert
Jakob Michael Reinhold Lenz
Sturm und Drang
Erscheinungsdatum: Juni 1996
 
Beschreibung  

Lenz' Spätschrift "Über Delikatesse der Empfindung", die bisher mit dem Verdikt belastet war, sie zeuge von Lenz' Wahnsinn, wird hier in einer historisch kritischen Ausgabe vorgelegt. Durch eine Auflösung der Anspielungen und durch das Nachzeichnen der Gedanken- und Handlungsstruktur gelingt es, diese wenig rezipierte Schrift zu erschließen. Das Bild vom Psychopathen Lenz wird durch einen Überblick über die Forschungssituation, die Veröffentlichungsgeschichte und eine Handschriftenbeschreibung, sowie Textkommentare und Interpretationen, die der edierten Handschrift von Lenz folgen, in das das Bild eines Autors verwandelt, der sich - bei aller Verhaftung in seiner persönlichen Problematik - durch ein weites Ausgreifen in die internationalen, zeitgenössischen Diskurse auszeichnet. Der Werkinterpretation schließt sich in einem gesonderten Teil eine psychobiographische Interpretation an, die die Bedeutung der Themen für Lenz, insbesondere für die Phase nach 1780, d.h. in der St. Petersburger und Moskauer Zeit, erörtert. Obwohl es Lenz gelingt, seine literarischen Phantasien mit den Problemen einer sich im Umbruch befindlichen europäischen Gesellschaft zu vermitteln, kann er im Text selbst keine Lösungen eigener Konflikte entwerfen. An ihre Stelle rücken regressive Phantasien, deren Unrealisierbarkeit offensichtlich ist.



 
Parse Time: 0.128s