Hrsg. / Autor

Willkommen zurück!

eMail-Adresse:

Passwort vergessen?

Kundengruppe


Kundengruppe:Gast

Die Spontaneität der Literatur

Die Spontaneität der Literatur
28,00 EUR*
Art.Nr.:10473
lieferbar in 1-3 Werktagen

Autor / Hrsg.: Pacher, Heinrich
Titel: Die Spontaneität der Literatur - Studien zur Literaturtheorie Adornos
Reihen-Titel: Mannheimer Studien zur Literatur- und Kulturwissenschaft
Reihen-Hrsg.: Justus Fetscher, Jochen Hörisch und Reiner Wild
Band: 48
Jahr: 2010
ISBN: 978-3-86110-473-5
Weitere Angaben: Broschur, 250 Seiten
Schlagworte: Adorno, Theodor W.
Derrida, Jacques
Luhmann, Niklas
Systemtheorie
Strukturalismus
Erscheinungsdatum: März 2010
 
Beschreibung  
Dass Adorno in der Literaturwissenschaft und angrenzenden Fächern derzeit keine nennenswerte Rolle spielt, beruht nicht zuletzt auf einer noch immer verbreiteten reduktiven Lesart seines Denkens. Demgegenüber bringt die vorliegende Arbeit den Perspektivenreichtum seiner Literaturtheorie und Ästhetik wieder zum Vorschein.

Dabei zeigt sich, dass Adorno zahlreiche Denkmotive vorweggenommen hat, die im Laufe der letzten Jahrzehnte von unterschiedlichen Ansätzen wie Hermeneutik, Rezeptionsästhetik, Strukturalismus, Dekonstruktion/Poststrukturalismus und Systemtheorie in die literaturwissenschaftliche Diskussion eingebracht worden sind. So wird es möglich, bei der Erläuterung des Begriffs der Stimmigkeit Adorno und Luhmann aufeinander zu beziehen, und es lässt sich zeigen, dass Adorno und Derrida übereinstimmend im Antisubjektivismus eine der zentralen Tendenzen der literarischen Moderne gesehen haben, was wiederum eine präzisere Beschreibung sowohl der Berührungspunkte als auch der Differenzen zwischen beiden zulässt.

Die eigentlich herausragende Leistung Adornos aber besteht darin, dass bei ihm im Unterschied zu anderen Theoretikern diese und andere Aspekte nicht isoliert betrachtet und verabsolutiert, sondern in ein Verhältnis zueinander gesetzt werden, wodurch der Gegenstand Literatur überhaupt erst in seiner ganzen Komplexität in Erscheinung treten kann.



Das könnte Sie auch interessieren:

Döblins Vision einer Dialektik von Mythos und Moderne

Döblins Vision einer Dialektik von Mythos und Moderne

Eine interdisziplinäre Studie zu Alfred Döblins Amazonas-Trilogie
Johanna Büchel
Mit einem Vorwort von Thomas Leithäuser
Kunst und Gesellschaft Bd. 8
Erscheinungsdatum: Januar 2012
Broschur, 430 Seiten
ISBN 978-3-86110-498-8

34,00 EUR*
 
Parse Time: 0.140s