Hrsg. / Autor

Willkommen zurück!

eMail-Adresse:

Passwort vergessen?

Kundengruppe


Kundengruppe:Gast

Vor Lautsprecher und Mattscheibe

Vor Lautsprecher und Mattscheibe
15,00 EUR*
Art.Nr.:55574
lieferbar in 1-3 Werktagen

Autor / Hrsg.: Geißner, Hellmut
Titel: Vor Lautsprecher und Mattscheibe. Medienkritische Arbeiten 1965-1990
Reihen-Titel: Sprechen und Verstehen. Schriften zur Sprechwissenschaft und Sprecherziehung
Reihen-Hrsg.: Geißner, Hellmut
Band: 2
Jahr: 1991
ISBN: 3-924555-74-5
Weitere Angaben: 212 Seiten, Broschur
Schlagworte: Pragmatik (Sprache)
Gesprochene Sprache
Massenmedien
Kommunikation
Erscheinungsdatum: Juli 1991
 
Beschreibung  

Die Hör- und Sehmedien haben Kommunikationsmöglichkeiten geschaffen, sie haben Kommunikationsgewohnheiten verändert, vielleicht wirken sie auch daran mit, daß "uns Hören und Sehen vergeht". Um diese Entwicklungen geht es in diesem Band.

Der Titel erlaubt eine formale Gliederung der Beiträge nach Hörmedien und Sehmedien; also nach Lautsprecher (Schallplatte, Hörfunk) und Mattscheibe (Fernsehen, Computer). Für Sprechwissenschaft als Theorie der mündlichen Kommunikation ist eine inhaltliche Gliederung zielführender: Der Band enthält Beiträge zur rhetorischen Kommunikation (Redepotpourri auf Schallplatten, Hörfunknachrichten, Rhetori-zität des Fernsehens, Moderation von Politmagazinen, Politik der Fernsehsprache, elektronische Ökumene, Mensch-Maschine-Kommunikation) und Beiträge zur ästhetischen Kommunikation (Gesprochene Dichtung von Schallplatten, Hörspiel und Hörspieltheorie, Computerdichtung); außerdem Überlegungen zu sprecherischen Elementarprozessen, zum Verhältnis von Sprachstil und Sprechstil, den Sprechenden und ihren Versprechern.

In den zurückliegenden 25 Jahren hat sich die Auffassung des Autors verändert, die anfänglich 'hoffungsfrohere' Problemsicht hat sich eher verdüstert; nicht Folge kritischer Analyse allein, sondern auch der lehrenden und beratenden Tätigkeit in den meisten deutschsprachigen Funkhäusern. Das ist nicht biografisch von Interesse, sondern fachlich, ist es doch die Folge der Beschäftigung mit medienvermittelten Formen mündlicher Kommunikation. Eine derartige Auseinandersetzung ist unerläßlich für Fächer, die sich den Medien zur pädagogischen Mitarbeit anbieten. Wenn nämlich kritische Mündigkeit das Ziel jeder sprechwissenschaftlich fundierten Gesprächsrhetorik ist - und die elektronischen Medien sind rhetorisch - dann ist Medienkritik die Voraussetzung einer verantwortbaren Mediendidaktik.



 



 
Parse Time: 0.161s