Hrsg. / Autor

Willkommen zurück!

eMail-Adresse:

Passwort vergessen?

Kundengruppe


Kundengruppe:Gast

Karl Mauch (1837 - 1875) als Forschungsreisender

Karl Mauch (1837 - 1875) als Forschungsreisender
24,00 EUR*
lieferbar in 1-3 Werktagen

Autor / Hrsg.: Eva Maria Verst
Titel: Karl Mauch (1837 - 1875) als Forschungsreisender. Wissenschaft und Karriere zwischen Deutschland und Südafrika
Reihen-Titel: Mannheimer Historische Forschungen
Reihen-Hrsg.: Annette Kehnel, Klaus-Jürgen Matz, Johannes Paulmann, Erich Pelzer und Peter Steinbach
Band: 32
Jahr: 2012
ISBN: 978-3-86110-506-0
Weitere Angaben: Broschur, 197 Seiten
Schlagworte: Forschungsreise
Ethnologie
Afrikareisender
Erscheinungsdatum: Januar 2012
 
Beschreibung  
Als Forschungsreisender nach Afrika – diese Unternehmung wagten im 19. Jahrhundert viele Männer. Sie reisten, um die "weißen Flecken" auf den Karten des Kontinents zu füllen, Unbekanntes zu entdecken und auf diese Weise Ruhm und Ansehen zu erreichen. Karl Mauch war einer von ihnen. Auch er wollte Großes leisten und sich als Wissenschaftler etablieren. Mauch unterschied sich jedoch in verschiedener Hinsicht von dem Gros der Afrikaforscher: Er hatte nicht studiert, besaß kein Vermögen und keine Förderer. Wie gelang es ihm, auf eigene Faust nach Afrika zu reisen, sich als Forschungsreisender zu inszenieren und sich eine gewisse wissenschaftliche Anerkennung zu erarbeiten? In welchem Verhältnis stehen seine Handlungskompetenz und die Abhängigkeiten, denen er ausgesetzt war? Warum scheiterte er trotz aller Erfolge in dem Bestreben sozial aufzusteigen? Im Mittelpunkt dieser Arbeit stehen die Fragen nach Mauchs Chancen und Möglichkeiten seine Ziele umzusetzen – sowohl während der Reise im kolonial-vorkolonialen Grenzgebiet in Süd- und Südostafrika als auch nach seiner Rückkehr in wissenschaftlichen Kreisen in der Heimat.

Die Mannheimer Historischen Forschungen wurden 1993 begründet. Seitdem sind Arbeiten aus vielen Teilgebieten der Geschichtswissenschaften veröffentlicht worden. Die Reihe spiegelt sowohl die Offenheit für geschichtswissenschaftlich relevante Fragestellungen und Arbeitsergebnisse benachbarter Disziplinen als auch den Epochen übergreifenden Ansatz, dem sich das Historische Institut der Universität Mannheim verpflichtet fühlt.

Ab Band 30 erscheint die von Annette Kehnel, Klaus-Jürgen Matz, Johannes Paulmann, Erich Pelzer und Peter Steinbach herausgegebene Reihe im Röhrig Universitätsverlag.


 



 
Parse Time: 0.219s